Grundschule Borna West – 1. Bauabschnitt wird fertig

Seit dem Beginn der Sommerferien im vergangenen Jahr liefen die Arbeiten zur Sanierung unserer Grundschule Borna West im ersten Bauabschnitt. Im Vorfeld wurde das Gebäude bereits trockengelegt. Die Fassadensanierung ist inzwischen weitestgehend abgeschlossen und die Nordseite des Schulhauses erstrahlt nun auch, angelehnt an die bereits 2010 bis 2012 sanierte Südseite, mit satten Farben in neuem Glanz. Die Gestaltung der Großfläche über dem Eingangsbereich übernahm der Bornaer Künstler Michael Fischer-Art, der der Schule mit seiner Kunst in unnachahmlicher Art ein ganz besonderes Antlitz verlieh. Außerdem sind alle Fenster der Nordseite der Schule erneuert worden.

Im Innenbereich wurden die Heizungsanlage sowie alle elektrischen Anlagen komplett erneuert. Wir haben eine Sicherheitsbeleuchtung eingebaut und eine Brandmelde- und Alarmanlage installiert. Die Klassenräume erhielten moderne Akustikdecken. Außerdem sind alle Wasser-, Abwasser und WC-Anlagen umgebaut und komplett erneuert worden. So sind nun beispielsweise eigenständige Zugänge zu den Lehrertoiletten angelegt, die im alten Bestand der Schule nicht existierten. Alle Wände, Decken, Böden, Fenster und Türen sind ebenfalls erneuert worden. Der Haupteingang an der Nordseite der Schule bekommt eine neue Treppe und ein breiteres Vordach.

In den Sommerferien erfolgt die Umstellung auf den zweiten Bauabschnitt – den mittleren Teil der Schule. Dieser Schritt ist für alle Beteiligten wieder mit großen Anstrengungen verbunden, da die Sanierung des gesamten Gebäudes unter laufendem Schul- und Hortbetrieb passiert. So ziehen Lehrerinnen, Lehrer und Kinder mit ihren Klassenzimmern teilweise auch schon in den bereits abgeschlossenen Teil des ersten Bauabschnittes.

In diesem zweiten Gebäudeteil werden im kommenden halben Jahr ebenfalls alle Räume, Treppenhäuser und auch die Flure komplett saniert. Daneben erneuern wir natürlich auch in diesem Bereich die gesamte dazugehörige Haustechnik wie auch Elektrik und allen weiteren Leitungen.

Zum Jahresende ist dann der Umgriff in den dritten Bauabschnitt – den Hortbereich – vorgesehen. Zusätzlich sollen auch die Außenanlagen des südlichen Schulhofes umfassend neu gestaltet werden.

Insgesamt kostet die Komplettsanierung rund vier Millionen Euro. 80 Prozent davon – gut 3,2 Millionen Euro werden als Fördermittel im Rahmen des EFRE-Programms „Borna – nachhaltig voran!“ gewährt, die Differenz von rund 800.000 Euro bringt die Stadt als Eigenmittel auf.

Die Grundschule bleibt auch nach der Sanierung drei-zügig mit Platz für drei zusätzliche DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) und den Hort mit 150 Plätzen.

„Im Gebäude entstehen außerdem neue Vereinsräume und eine Bibliothek, womit wir die Schule als Ort der sozialen Integration weiter fördern. Wenn die Arbeiten im kommenden Jahr abgeschlossen sind, steht Schülern und Lehrern wie auch den Erziehern im Hort ein Gebäude zu Verfügung, das modernsten Anforderungen an das Lernen und Lehren gerecht wird“, so Oberbürgermeisterin Simone Luedtke. 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.